DIE QUARZKOMPOSIT-SPÜLE NEU ERFINDEN? MACHEN WIR!

1979 haben wir die Quarzkomposit-Spüle erfunden. Und sie und uns seitdem immer wieder neu erfunden. Wie? Indem wir uns Innovation am Zeichentisch, im Labor, an der Werkzeugbank und in unserer Vorstellung in den schönsten Farben ausmalen – und damit nicht nur über 200 Spülenmodelle in bis zu 40 Farben gestalten, sondern auch die Zukunft unserer Branche. Nicht umsonst sind wir mit über 90 Patenten Innovationsführer. Und nicht umsonst werden über 60 % aller Spülen auf der ganzen Welt nach unseren Verfahren produziert. Eins haben wir aber bisher immer für uns behalten: die besondere Mischung aus deutscher Handarbeit und internationalem Trendscouting. Dabei folgen wir keiner Richtung, sondern nur unserer Intuition. In Zahlen ausgedrückt heißt das für die letzten Jahre: 

50%

ZUWACHS

21%

WELTWEITER MARKTANTEIL

100%

PIONIERGEIST

Auch wenn wir dabei gern einen Schritt vorausgehen: unser Weg ist noch lange nicht zu Ende. Er weist neue Richtungen, ist gepflastert von Meilensteinen und führt uns immer wieder raus aus der Komfortzone und rein in das bunte Leben. Mit neuen, ungesehenen Ideen und gutem, altbewährtem Handwerk.

An Herausforderungen wachsen wir. So hat das Unternehmen SCHOCK immer wieder ein neues Level erreicht. An der weiteren Unternehmensentwicklung und Geschäftsstrategie arbeiten wir mit einem starken Partner, der viel Erfahrung mitbringt und sich - wie wir alle - in SCHOCK Spülen verliebt hat: IK Investment Partners

IK Investment Partners ist ein europäisches Private-Equity-Unternehmen mit Investmentfokus auf die nordischen Länder, die DACH-Region und Frankreich/Benelux. Seit 1989 hat IK Fonds mit einem kumulierten Eigenkapitalvolumen von mehr als 9 Milliarden Euro aufgelegt und in mehr als 100 europäische Firmen investiert. Die IK Fonds unterstützen Unternehmen mit bedeutendem Wachstumspotenzial und ihre Management-Teams dabei, Geschäftsmodelle zukunftsfähig weiterzuentwickeln, die Marktposition der Gesellschaften zu stärken und somit herausragendes langfristiges Entwicklungspotenzial zu schaffen.

VERÄNDERUNG IST UNSER STATUS QUO!

Seit unserer Gründung im Jahre 1924 sind wir erst dann zufrieden, wenn wir unzufrieden bleiben. Denn wir wollen auf dem globalen Markt die Maßstäbe setzen und sie gleichzeitig immer wieder hinterfragen. Und damit Platzhirsch und Herausforderer zugleich sein.

Denn wir finden: Besser als mit der Zeit zu gehen, ist ihr voraus zu sein.

Die Maschinen und Materialien hierfür haben sich in den letzten 90 Jahren immer wieder geändert. Das Handwerkzeug ist dasselbe geblieben: Neugier, Engagement, Mut, ein internationales Umfeld und Leidenschaft für das, was wir tun – und in Zukunft noch tun können. Dazu gehört der internationale Erfolg genauso wie der Einsatz für unsere Region. Zum Beispiel durch die Zusammenarbeit mit regionalen Zulieferern, Schulen und Behindertenwerkstätten oder die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen.

423

MITARBEITER

11

F&E

50

OFFENE STELLEN

Neugierig geworden?

Dann haben Sie eins unserer wichtigsten Mitarbeiter-Kriterien schon erfüllt. Was Sie sonst noch mitbringen sollten und einen Überblick über unsere Stellenangebote finden Sie hier.

WIE WIR AM LIEBSTEN BEEINDRUCKEN? ÜBER GENERATIONEN!

Bei SCHOCK arbeiten wir nach Standards, die kein Standard sind. Das gilt für die Herstellung hochwertiger, ökologisch unbedenklicher Spülen und recyclebarer Verpackungsmaterialien genauso wie für unsere Ansprüche an eine energieeffiziente und umweltschonende Produktion. So haben wir zum Beispiel unseren Wasserverbrauch seit 2007 halbiert und eine Rohstoffeffizienz von 90 % erreicht. Unabhängige Zertifizierungen durch ISO 14001 und EMAS (Zertifizierung der Europäischen Kommission) unterstreichen, was uns wichtig ist: ein gesundes Wachstum auf allen Ebenen.

90%

ROHMATERIALEFFIZIENZ

ISO

ISO 14001 & EMAS

95%

WASSERWIEDERAUFBEREITUNG

Auch deshalb fertigen wir als einziger Hersteller von Quarzkomposit-Spülen ausschließlich in Deutschland - unter den strengsten Umweltauflagen der Welt und als freiwilliges Mitglied des Umweltpaktes Bayern.

Und auch deshalb denken wir beim Thema Ressourcen nicht nur an das Wasser aus unserem Produktionsprozess, das zu 95 % wieder aufbereitet wird oder an den natürlichen, bayerischen Quarzsand, der aus den umliegenden Bergen kommt. Sondern wir denken dabei auch an Hilfsorganisationen wie die Ohole Ambassadors, die mit unseren finanziellen Ressourcen Bildung und Zukunft in einer Armensiedlung Okahandja (Namibia) schaffen. Durch unser Engagement wollen wir tun, was Pioniere immer schon am liebsten tun: die Zukunft mitgestalten. Und das Leben so nicht nur etwas bunter, sondern vielleicht auch etwas leichter zu machen.

Hier finden Sie uns!